Comme ils disent

Aus Französische Chanson-Texte auf deutsch
Version vom 14. September 2018, 20:57 Uhr von Dieter.kaiser (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Ich vergaß nichts davon (Charles Aznavour, dt. fremd) Ich hätte nie geglaubt, dass wir uns wieder sehn. Zu wissen, dass du’s bist, war ein Werk vo…“)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ich vergaß nichts davon

(Charles Aznavour, dt. fremd)


Ich hätte nie geglaubt,

dass wir uns wieder sehn.

Zu wissen, dass du’s bist,

war ein Werk von Sekunden.

Nichts war aus unsrer Zeit,

dem Gedächtnis entschwunden.

- Nein, ich vergaß nichts davon.

2. Ich stelle lächelnd fest,

du siehst wie damals aus.

Nicht die Spur einer Spur

der vergangenen Jahre.

Du trägst wohl heute

nur etwas anders die Haare.


- Nein, ich vergaß nichts davon, nichts von dir.


3. Ehering, ich? Ich bin frei,

noch an keine gebunden,

Und genieße das sehr. Doch, zu dir nur gesagt.

Ich hab keine bisher die wie du war, gefunden.

Komm trink ein Glas mit mir

und erzähl mir von dir.

Wie’s dir geht, was du tust.

Bist du glücklich und reich?

Du allein in Paris. Sie ging schief deine Ehe.

Was, wenn jetzt dein Papa

uns zusammen hier sähe.


- Nein, ich vergaß nichts davon.

4. Seit ich dich wieder traf,

beginn ich einzusehn.

Was zählt, verblasst wohl nie.

Mag die Zeit auch enteilen.

Ich überschätzte sie. Alles kann sie nicht heilen.


- Non, je n’ai rien oublié. (Nein, ich vergaß nichts davon)


5. Reden fällt mir so schwer.

Lieber seh’ ich dich an und sehe klar, was war.

Und auch, was wir versäumten,

Weil alles anders kam,

als wir zwei es erträumten.


-Nein, ich vergaß nichts davon, nichts davon.


6. Weil ich noch niemand war,

konnte ich nur verlieren.

Dein Vater sagte nein.

In die Pläne mit dir passte ich nicht hinein

und du musstest parieren.

Und dein Mann wurde wer,

der jemand war, wie er.

Kein Versuch dich zu sehn, hatte jemals Erfolg.

Hundert Briefe von mir

sind ohne Antwort geblieben.

Endlich gab ich es auf

und hab nicht mehr geschrieben.


- Nein, ich vergaß nichts davon.


7. Die Zeit vergeht. Das Café macht schon zu.

Komm, ich bring dich nach Haus, wie damals.

Nur, dass wir heut nicht

den langen Umweg machen müssen

Und nicht die vielen Pausen, um zu küssen.


- Nein, ich vergaß nichts davon.


8. Von keiner Jahreszeit

nahm unsre Liebe je Notiz.

Der Winter wie der Herbst,

sie fielen aus, in jenen Jahren.

Für uns war immer Frühling,

als wir noch zwanzig waren.


- Nein, nein, ich vergaß nichts davon,

 nichts davon.


Es hat so gut getan, dich zu sehn und zu hören,

Und dem Zufall sei Dank,

wenn es dir wie auch mir

heut für Stunden gelang,

jene Zeit zu beschwören,

die das Schönste sogar von unserer Jugend war.


9. Dass wir uns wieder sehn,

wär ein Vorschlag von mir,

Falls ich wüsste, auch du

würdest Wert darauf legen.

Und es spräche bei dir

heute nichts mehr dagegen.

Gut, wenn es dir geht wie mir,

Dass dein Herz, das was war,

nie vergaß.