Deux guitares (Zwei Gitarren) Charles Aznavour

Aus Französische Chanson-Texte auf deutsch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zwei Gitarren

(Charles Aznavour, dt. D. Kaiser,

Sänger im Quartett Stéphane & Didier et Cie)


Zwei Zigeuner pausenlos

zupfen die Gitarre.

Sie beleben ahnungslos

meine Jugendjahre.


Aus tiefer Nacht erweckt ihr Spiel

wehmutvolle Klagen.

Ihr Fingertanz erinnert viel

an tolle Jugendtage.


Ächhe, r-r-raz; ischtschö r-r-raz,

ischtschö mnago, mnago r-r-raz (bis)


Spielt Zigeuner, spielt für mich.

Spielt noch mehr befeuert,

damit die Stimme in mir erlischt,

die meinem Herz beteuert:


Wo schmerzt es dich?

Woher kommt dein Schmerz?

Ach, dir brummt der Schädel!

Dann trink heut mit Vernunft, sei gescheit.

Morgen säufst du wieder mehr,

Und übermorgen noch viel mehr.


Ächhe, r-r-raz; ichtchö r-r-raz,

ichtschö mnagô, mnagô r-r-raz (bis)


Ich will wie gestern so auch heut

all mein Leid ertränken,

lachen und singen allezeit.

An Pein will ich nicht denken. Allez!


Bringt mir von dem starken Wein,

der mich kann befreien.

Oh! Schenkt mir ein und wieder ein,

um nichts mehr zu bereuen.


Ächhe, r-r-raz; ischtschö r-r-raz,

ischtschö mnagô, mnagô r-r-raz (bis)


Zwei Gitarren bereiten mir

äußerste Verwirrung.

Sie zeigen mir, das Dasein ist

nur eine Verirrung.


Was erleben wir, warum leben wir?

Was ist der Sinn des Lebens?

Heut freust du dich am Leben noch,

morgen liegst du schon im Loch

und übermorgen tiefer noch.


Ächhe, r-r-raz; ischtschö r-r-raz,

ischtschö mnagô, mnagô r-r-raz (bis)


Wenn ich ganz besoffen bin,

und nur noch erbärmlich.

Wenn ich nicht mehr stehen kann

und liege unterm Tisch,

dann hört auf mit eurem Singen.

Doch jetzt lasst Lieder erklingen

Spielt, spielt immer weiter,

spielt. Ich will es heiter.


Ächhe, r-r-raz; ischtschö r-r-raz,

ischtschö mnagô, mnagô r-r-raz (5 X )