La boheme

Aus Französische Chanson-Texte auf deutsch
Wechseln zu: Navigation, Suche

LA BOHÈME

(Charles Aznavour, dt. D. Kaiser, Sänger im

Chanson-Ensemble Chant-song-surprise, 2018.08.21)


Ich erzähl euch von den Jahren,

die die nicht gekannt haben,

die unter zwanzig waren.

Von Montmartre zu der Zeit

hing Flieder weit und breit

bis unter unsre Fenster.

Selbst wenn das Domizil,

das uns als Nest gefiel,

auch aussah miserabel.

Dort haben wir uns gekannt,

ich, den stets Hunger plagt

und du posiertest nackt.


La bohème, la bohème.

Das hieß für uns, wir sind im Glück.

La bohème, la bohème.

Das nächste Essen gab’s nur mit Glück.


In Kneipen nebenan

warteten wir schon lang

auf Ruhm, den wir verdienten.

Wir hatten nichts als uns

und einen hohlen Bauch,

doch hofften wir stets drauf,

dass mal so ein Kneipier

uns einen guten Schmaus

gab für ein Gemälde.

Dann sind wir am Ofen gesessen

und lasen ein paar Verse

und der Winter ward vergessen.


La bohème, la bohème

Das hieß dann auch, du gefällst mir.

La bohème, la bohème.

Und alle hatten wir Genie.


Oft passierte es mir

vor meiner Staffelei,

dass ich Nächte verbrachte,

um dem Busen den Schliff,

der Hüfte eine Wulst,

nachträglich zu verpassen.

Und erst frühmorgens

setzte man sich endlich hin

vor einen Café-crème,

erschöpft, aber beglückt.

So liebte man und zeigte sich,

dass man das Leben liebt.


La bohème, la bohème.

Das hieß doch nur,

man ist noch jung.

La bohème, la bohème.

Wir lebten von der freien Luft.


Wenn ich zufällig mal,

an dem Ort vorbeikomm,

meiner früheren Adresse,

erkenn ich nicht mal mehr

die Häuser und die Pfade,

die meine Jugend waren.

An der Treppe da oben

such ich das Atelier.

Davon ist nichts mehr übrig.

In seinem neuen Dekor

sieht Montmartre traurig aus.

Der Flieder ist schon tot.


La bohème, la bohème.

Wir waren jung, wir waren verrückt.

La bohème, la bohème.

Das heißt heut

überhaupt

nichts mehr.