So unersättlich (Inoubliable) - Dieter Kaiser

Aus Französische Chanson-Texte auf deutsch
Wechseln zu: Navigation, Suche

So unersättlich

(nach Charles Aznavours "Inoubliable",

dt. Adaptation D. Kaiser)


So unvergesslich, so unermesslich

geil, wie von Gott erdacht.

Bube und Dame, Wasser und Flamme.

Gott hat uns so gemacht. Der Mann ist

So unersättlich, so unermesslich

Geil, wie vor Jahr und Tag.

So unerbittlich ist der Trieb der Zeit

Und dennoch darf es nicht sein, bis heut.


Er hat sie begehrt, verehrt, betört;

S’ hat gestört, und zerstört.

Liebe war sein Kampf,

Und sie hat ihn verzehrt.

Nie geträumt der Traum,

Doch ihm bleibt, was ihn erhört.

Träume von der Seligkeit,

Von Glück, das immer währt,

Im Himmel.


So unersättlich, so unermesslich

Geil, wie Gott ihn gemacht.

Ist er auch älter, er bleibt,

Ewig treu und reinlich

Nur zu Maria,

Hat er bekannt sich

Auf Verderb und Gedeih.


Alleluja, alleluja, allleluja

Amen etcetera,

So unersättlich, so unermesslich

Geil, wie Gott ihn gemacht.

Ist er auch älter, er bleibt,

Ewig treu und reinlich

Nur zu Maria,

Hat er bekannt sich

Auf Verderb und Gedeih.